Zauważyliśmy, że używasz nieobsługiwanej przeglądarki. Witryna TripAdvisor może nie być wyświetlana poprawnie.Obsługiwane są następujące przeglądarki:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Niokobokk Surf Hotel

Amatorskie (2)
Basen i plaża (5)
Pokój i apartament (3)

Informacje

#11 z 139 kwater specjalnych w lokalizacji: Dakar
Czystość
Obsługa
Wartość
Udogodnienia obiektu
Bezpłatny dostęp do szybkiego Internetu (WiFi)
Bezpłatny Internet
Wi-Fi
Bezpłatne śniadanie
Bar/salon
Restauracja
Plaża
Transport na lotnisko
Internet
Pokaż więcej

Lokalizacja

Pełny widok
Kontakt
175 Ngor Rue NG, Dakar 7320 Senegal
Dojazd
Port Lotniczy Yoff3 km
Blaise Diagne Intl49 km
Porównaj popularniejsze hotele
3recenzje
0pytań z odpowiedziami
0wskazówek dotyczących pokoi
Oceny podróżnych
  • 3
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Okres roku
Typ podróżnego
Język
Wybrane filtry
  • Filtrowanie
Das Hotel ist mit sehr viel Liebe eingerichtet und gestaltet, die Zimmer sind sehr schön und sauber und fürs Morgenessen fehlen mir die Worte! Ich fühlte mich sehr Willkommen und alle Mitarbeiter sind sehr cool, unkompliziert und wahnsinnig herzlich! Dieses Haus ist voller Wärme und ich hatte selten so Mühe, nachhause gehen zu müssen. Ich fühlte mich sehr wohl. Das surfen war immer lustig und das Leben dieser Stadt, diese Menschen haben mein Herz. Es fehlte mir wirklich an garnichts! :)
Czytaj dalej
Über einen Newsletter sind wir glücklicherweise in letzter Minute noch auf das Niokobokk Surfhotel gestossen und können sagen, dass dies wohl einer unserer schönsten Aufenthalte überhaupt war. Da wir normalerweise eher spontan reisen und nur einzelne Nächte buchen, haben wir uns vorerst nur für einen Wochenaufenthalt entschieden. Bereits nach den ersten Tagen stand für uns fest: wir bleiben! Als Surfer sind wir unkompliziert, ein einigermassen bequemes Bett und ein sauberes Badezimmer genügen uns, die Lage hingegen sollte ideal für's Wellenreiten sein. Das Niokobokk Surfhotel übertrifft aber alle Vorstellungen bei Weitem. Die Zimmer sind bis ins kleinste Detail liebevoll und von Hand mit natürlichen Materialien aus der Region gestaltet. Es werden zwei unterschiedliche Kategorien, Zimmer mit Gemeinschaftsbad und Zimmer mit en-suite Badezimmer, angeboten. Da der Preisunterschied nur ca. Sfr. 7.00 pro Nacht beträgt, haben wir uns also für ein eigenes Badezimmer entschieden. Alle Betten verfügen über ein Moskitonetz, die Matratzen sind unglaublich bequem, es gibt genügend Stauraum und als Willkommensgeschenk erhält jeder Gast einen kleinen, traditionell geflochtenen Korb mit gerösteten Erdnüssen sowie ein Welcome-Drink. Das Herz des Teams setzt sich aus Elias und Simone, Silas und Salomé als Gründer und Nils als Praktikanten zusammen. Salomé hat sich von A bis Z um unsere Buchung gekümmert und alles Wichtige für uns übernommen - so mussten wir nur noch in den Flieger steigen und ankommen. Wir haben uns kurzfristig vor Anreise noch für einen organisierten Transfer vom Flughafen zur Unterkunft entschieden. Bei der Ankunft am Flughafen wurden wir sehr freundlich, pünktlich und mit Namensschild empfangen. Nach gut 1h Fahrt haben wir dann auch unser Ziel am Ngor Plage erreicht. Elias und Simone, zwei der vier Gründer von Niokobokk, haben uns direkt beim Taxi abgeholt und uns so herzlich begrüsst, dass wir beinahe das Gefühl hatten, auf alte Freunde zu treffen. Vom ersten Moment an waren sie sehr hilfsbereit, haben geholfen unsere Boards und Taschen zur Unterkunft zu tragen und uns das ganze Haus, ihre Philosophie und alle anwesenden Mitarbeiter vorgestellt. Als dann noch Silas hinzugestossen ist (Salomé war leider nicht fit bei unserer Ankunft, aber wir haben sie ein paar Tage später dann kennenlernen und ins Herz schliessen dürfen), wurden wir auch sogleich gefragt, ob wir das Abendessen mit Ihnen zusammen verbringen möchten. So begaben wir uns am ersten Abend in die vielen kleinen Gassen von Dakar und haben erste Einblicke in das lokale Leben erhalten. Schnell wurde uns klar, dass unsere Gastgeber schon weit bekannt sind und an jeder Ecke Freunde haben. Davon konnten wir als Neulinge nur profitieren. Auch das alle vier fliessend in Wolof, der einheimischen Sprache sind, hat uns nur Vorteile gebracht, da sie uns bereits von Beginn an innert kürzester Zeit die wichtigsten Wörter zur ersten Kommunikation beigebracht haben. Wir sind also vom ersten Moment, als wir "Fuss an Land" gesetzt haben und mit Hilfe unserer Gastgeber, mitten in die senegalesische Kultur eingetaucht! Das Frühstück möchten wir noch ganz speziell herausheben. Simone hat es sich zur Aufgabe gemacht, die traditionelle senegalesische Küche neu zu interpretieren. Jeden Morgen erhält man eine fein selektionierte, frische Auswahl an Menüs, welche man sich tagtäglich aufs Neue nach Lust und Laune selber zusammenstellen kann. Dazu gehört eine Auswahl an unterschiedlichen Getränken, ca. fünf Hauptgänge und eine Ei-Speise nach Wahl. Selbstverständlich haben wir uns am ersten Tag nach der morgendlichen Surf-Session direkt auf alles gestürzt und uns einmal komplett durch die fantastische Karte durchgegessen 😊. Als neue, ausgewiesene Frühstück-Experten haben wir somit auch unsere Lieblinge auserkoren: Avocado-Salat-Tomaten Sandwich, Ice-Bowl mit frischem Müsli, Früchten und Schokoladenstreusel, Spiegeleier und Tee. Elias ist als Surfmanager für den Surf-Unterricht zuständig. Gegen eine Gebühr können vor Ort das komplette Material wie Neopren und Boards gemietet und Surf-Unterricht als Gruppe oder Privat gebucht werden. Da wir keine Verwendung für Unterricht und unser Material bereits selber mitgenommen hatten, kamen wir in den Genuss die "fabulous five" als private Menschen anstatt als Lehrer kennenzulernen. Uns wurden die unterschiedlichen, lokalen Spots nähergebracht und wir genossen die fast einsamen Morgen-Sessions vor unserer Haustür als Team. Nach der ersten Einfindungszeit wurden wir erneut eingeladen, dass Land ausserhalb von Dakar ein wenig besser kennenzulernen. Bei allen Ausflügen wurden wir gefragt, ob wir gerne mitkommen möchten. Wir haben uns jederzeit und überall sehr willkommen gefühlt und es wurde sehr viel Rücksicht auf uns genommen. Ohne zu zögern haben wir uns also der kleinen Truppe angeschlossen und sind mit dem Taxi und den Boards auf den Dächern mal Richtung Süden nach Toubab Dialao, mal Richtung Norden nach Kayar aufgebrochen. Jede einzelne Reise war ein Erlebnis für sich und wird uns immer in Erinnerung bleiben. Zum Abschluss ist es uns ganz wichtig, allen zukünftigen Gästen die Vision von Niokobokk mit den Worten der Gastgeber nochmals zu erläutern: Es ist unsere Vision, Senegalesen neue Hoffnung zu schenken. Als Hotel sind wir ein wichtiger Teil des Quartierlebens, indem wir langfristige Arbeitsplätze schaffen und lokale Ideen fördern. Die Armut verbirgt manchmal die Schönheit von Mensch und Natur, doch gemeinsam mit den Senegalesen kämpfen wir für eine langfristige Einnahmequelle. Denn Senegal ist ein verborgener Schatz. Die Offenheit der Menschen, gewaltige Surfspots und unberührte Tauchplätze sind die Abenteuer unserer Gäste. In einem ersten Schritt fördern wir die Entwicklung des Hotelbetriebs, damit wir mit den finanziellen Einnahmen die Löhne unserer Mitarbeiter bezahlen können. Zudem wollen wir kleinere Geschäfte unterstützen (Restaurants, Handwerker, Taxifahrer, Ladenbesitzer, Strassenverkäufer, Schneider, etc.), indem wir die Nachfrage fördern. Später wollen wir kleinere Unternehmen begleiten und Mikrokredite erteilen. Dadurch wollen wir Menschen ermutigen, die bereits jetzt täglich hart arbeiten. Durch den Hotelbetrieb wollen wir auch unsere eigene Kindertagesstätte finanzieren. Hier werden Kinder aus unserer Nachbarschaft und Strassenkinder aufgenommen. Somit wollen wir zur Bildung der Kinder und zur finanziellen Entlastung der Eltern beitragen. Ebenfalls werden wir kleinere Projekte unterstützen (Garten auf Dächern, Abfall sammeln, Zusammenarbeit mit der lokalen Schule, etc.) Wir haben unglaublich viele schöne Erfahrungen gesammelt, neue Freundschaften geschlossen, Land und Leute erkundet, geteilt und Neues gelernt. Nie hatten wir das Gefühl ausgeschlossen statt mittendrin zu sein. Bei jeder Frage sind wir auf ein offenes Ohr und viel Insider-Kenntnisse gestossen. Auf jede einzelne Person in diesem absolut liebevollem "Zuhause weg von Zuhause" war immer und überall verlass. Wir möchten uns daher ganz speziell und nochmals von ganzem Herzen bei den innovativen, kreativen und mutigen Köpfen hinter diesem wunderschönen Projekt bedanken. Elias, Simone, Silas und Salomé sowie Nils, Emmanuel, Salomon, David, Alfred, Diminga und Yna; ihr macht eine wahnsinnig schöne Arbeit und verändert die Welt im Positiven. Wir sagen jerejeff & bis hoffentlich bald wieder einmal!
Czytaj dalej
Great location next to the beach, but it feels like in the middle of the town. Clean and cozy rooms, tasty breakfast. The team is very helpful and friendly. We had a great time surfing with Elias and exploring Dakar!
Czytaj dalej
Napisz recenzję
Jakie są Twoje wrażenia z pobytu w hotelu?
Podziel się najlepszym zdjęciem
Podziel się ze światem swoimi wrażeniami z pobytu w hotelu.
Szybko otrzymaj odpowiedzi
Zadawaj nurtujące Ci pytania innym podróżnym oraz pracownikom hoteli.
LOKALIZACJA
SenegalDakar RegionDakar
LICZBA POKOI
17
Czy to Państwa ogłoszenie w serwisie TripAdvisor?

Są Państwo właścicielami tego obiektu lub kierują nim? Warto zacząć nim zarządzać w celu między innymi udzielania odpowiedzi na recenzje i aktualizowania swojego profilu.

Zarządzaj swoim ogłoszeniem